28. FOLKLORUM – Turisedische Festspiele mit „Zweieinhalb Tage und Nächte Anderssein“

Eugen Valtin

035891-491 21

marketing@turisede.de

Werbung ticketmaster

28. FOLKLORUM – Turisedische Festspiele mit  „Zweieinhalb Tage und Nächte Anderssein“
Foto von Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH

DAS FESTIVAL FOLKLORUM - TURISEDISCHE FESTSPIELE!

 

Der Höhepunkt des Jahres in der „Geheimen Welt von Turisede“, ganz am Rande der bekannten Welt:

 „Zweieinhalb Tage und Nächte Anderssein“!

Vor, hinter und mitten im Grenzfluss Neiße, treffen sich am ersten Septemberwochenende alle Jungen und neugierig Gebliebenen um einmal den Alltag komplett hinter sich zu lassen.

 

Ein Festival der anderen Art:

Bei uns treten keine Stars und Sternchen vor tausenden Fans auf. Stattdessen setzen wir auf Vielfalt: Eine unübersehbare Anzahl einzelner Veranstaltungen auf mehr als 10 Bühnen und hunderten Künstlern aus vielen Kulturen unserer Welt. Eine große Stilvielfalt rings um den Schwerpunkt „Folk“.

 

Darunter in diesem Jahr Namen wie: Eric Fish & Friends: der Liedermacherfrontmann von Subway to Sally, Hanba!: abgehender polnischer StreetFolk, Makatumbe: Reggaemuffin unter treibender Beatbox, Make a Move: Deluxe-Variation:  Brass-Funk-Rap, Oansno: bayrischer Balkan-Ska-Groove- die Baiernvariante, Donkeyhonk Company: FolkBluesCountryRock- Lawine, Vielgestalt-:  Metamorphmusik – Ein musikalisches Chaos der Extraklasse (Gewinner des Troubadorums 2020) Und viele, viele Andere schon angefragt …

Insgesamt verspricht das Folklorum auf jeden Fall viel komplexere Erlebnisse als es Musikfestivals bieten können:

 

Feiern wie die alten Turiseder:

In Anlehnung an die Traditionen der legendären Turiseder werden alljährlich viele verrückte Wettkämpfe veranstaltet. Beispielsweise das immer sehr lustige „Limerickeracken“. Außerdem kann sich jeder der will, beteiligen und um die, mit Privilegien verbundene, Würde eines „Ehren-Turiseders“ kämpfen.

Hierzu gibt es an 4 verschiedenen Orten 12 ausgefallene Disziplinen. Dabei wird nur selten Muskelkraft benötigt, auch Mut, Geschicklichkeit und natürlich etwas Glück. Wenn es dann beim „Popopulum“, „Baumstammsurfen“ oder „Neiße-Einbaumum“ von Moderatoren angeheitzt, heiß hergeht, kommt immer auch das Publikum voll auf seine Kosten! Es gibt dann Samstag und Sonntag je eine Finalveranstaltung auf der großen Bühne, wo aus einer kleinen Runde Finalisten immer nur 3 bronzene und 3 silberne „Turiseder“ hervorgehen.

In jedem Jahr kann aber nur ein Anwärter „Goldner Ehrenturiseder“ werden. Das passiert dann am Sonntagabend als Finale beim großen Festumzug zur Neiße. Sieger ist, wer per Zufall ausgewählt spektakulär in den kalten Fluss stürzt!

Doch damit ist noch nicht Schluss. Jetzt folgt noch ein für alle offener Wettkampf um die höchste Menschenpyramide in der Neiße. Dann wird feierlich das Jahresplakat zersägt und ein wirklich riesiges Freudenfeuer entzündet.

Wer danach immer noch nicht nach Hause will, der feiert dann bei einer letzten Band und DJ noch bis in die Morgenstunden. Gemeinsam mit den Veranstaltern und vielen Helfern, welchen dann immer ein großer Stein vom Herzen fällt, dass wieder alles geschafft ist!

 

Wer möchte nicht gern mal einen echten Schatz finden?

Hier ist das ganz einfach, denn punkt 24 Uhr in der Nacht zum Samstag wird der legendäre Schatzacker freigegeben. Unter dem mehrere hundert Meter langen Sandwegsystem inmitten einer kleinen Wildnis, kann jeder, der Geduld, Schaufelkraft und ein wenig Glück hat, einen der vielen Turidenschätze finden. (Turiden und Sedels sind die Währungsmünzen welche ausschließlich als Gastronomie-Zahlungsmittel verwendet werden.)

 

Schlemmen wie die alten Turiseder!

Zur Verpflegung stehen neben dem legendären „Baumstammlokal“ der „Feuertempel“, das  „Baumhauscafe“, die „Elfenbar“, das „Lukullum“, die „Feuerwasserspielunke“, das „Neiße- Schwimmcafe“ und das „Sehcafe“ im Turiuswinkel zur Verfügung.

Neben dieser, seit Jahren für ausgefallene und schmackhafte Leckereien bekannten Parkgastronomie, gibt es zum Festival noch eine Vielzahl an interessant improvisierten Ständen mit immer anderen Köstlichkeiten. Und natürlich das originale „Einsiedler“- Bier! Fehlen tut nur, was es sonst überall gibt…

 

Gemeinsam und auch ohne eigenen Nachwuchs selbst wieder zum Kind werden:

Und das Ganze spielt mitten im außergewöhnlichen Freizeitpark mit seinen skurrilen Holzbauten, den vielen Tieren und der abenteuerlichen Wildnis ringsum.  Die Geheime Welt eignet sich nicht nur zum Festival hervorragend für echte Abenteuer. Das Kerngebiet, der ca. 5 Hektar große Natur-Erlebnispark besitzt keine Fahrgeschäfte, dafür aber unendlich viel zu entdecken und auszuprobieren, was es sonst nirgendwo gibt: 500m unterirdische Geheimgänge, Dachwanderweg, Wasserblumenspiel, Spielstadt Lerningerode, Zauberschloss und der spannende „Pfad der Erleuchtung“ im „Turihallum“.

Eine große Rolle dabei spielen die vielen hier wohnenden Tiere, denen man oft hautnah begegnen und oft auch füttern kann. Diese leben besonders gern auf Dächern. Hier haben sie ihre Ruhe und können trotzdem alles beobachten. Beispielsweise Kühe, Erdmännchen, Gänse und Ziegen. Diese haben hier sogar 4 Hörner!

 

Jahrmarkt in Turisede ist keine Kirmes!

Wenn man sonst von riesigen Mengen der immer gleichen Industriebprodukte erschlagen wird, beim Folklorum wird das Shoppen zum reinen Vergnügen! Der über das gesamte Gelände locker verteilte Basar ist handverlesen und lockt mit ausgefallenen Dingen aus aller Welt oder eigenen Werkstätten.

 

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da!

Hier, wo es weit und breit keine Nachbarn gibt, wird das Feiern nachts immer lauter und ausgelassener. Aber ganz ohne Schlaf geht es nunmal nicht. Zum Festival gibt es daher extra zwei große Zeltwiesen in Deutschland und das romantische Baumhauscamp auf polnischer Seite.

Wer es luxuriöser und vor allem romantischer mag, der muss sich beeilen und eine der vielen Erlebnisübernachtungen im und rings um das „Erste Deutsche Baumhaushotel“ buchen.

 

Und dann sind da noch die vielen kleinen Extravaganzen …

Wer hat schon mal in einer Baumhaus-Sauna gesessen, oder beim Bierbad im Kanibalenkessel über großem Feuer? Tolle Gewinne locken vorher, beim Bierbecher- Limerik – Wettbewerb, und zum Festival beim Limerik- Sammelspiel. Wer sich selber endlich kennenlernen will, der kann sein eigenes Turisede-Geburtstags- Sternenhoroskop suchen. Wo sonst schwimmt ein Klavier samt Piansten im Fluss? Oder das Geschirr- Zielwurf- Orakel: nur wer den bösen „Schwiegermutt“ trifft, der hat Glück in der Ehe. Rund um die Kugel kann man „Billardkegeln“, wett-Murmelbahnen, die „Ballfabrik“ in Gang setzen oder in der „Feuerwasserspielunke“ sogar sein Essen bestellen. Und ganz zum Schluss kann dann noch jeder der will, sein Lob oder Frust über alles, auf vorbereitete Tafeln malen und zum großen Umzug präsentieren!

 

Feiern im Zeichen einer Pandemie?

Das Folklorum war eins der wenigen Festivals die auch 2020 stattgefunden haben. Nachweislich ohne negative Nachwirkungen! Hierzu wurde speziell ein ausgefallenes Hygienekonzept entwickelt welches sich perfekt in die Turisedische Welt integrierte. Beispielsweise:

Spezielle Folklorum Masken „Ich bin froh nicht normal zu sein“ mit Markierungsflächen für Zugehörigkeiten. Dezentralisierung um Abstände zu gewährleisten und dafür eine größere Vielfalt zu bieten: 30 einzelne Bühnen und über 600 Künstler!

Und funktioniert hat alles, weil wir hier das freundlichste und disziplinierteste Publikum der Welt haben!


Mehr Infos und Tickets findet Ihr unter: 

 www.turisede.com

bis Uhr

Neißeaue OT Zentendorf Kulturinsel Einsiedel 1, Neißeaue OT Zentendorf

Ausflugstipps für die Oberlausitz

/ Alle Reisetipps
Görlitz

Görlitz

Saurierpark Bautzen

Saurierpark Bautzen

Tierparks und Zoos

Tierparks und Zoos