oberlausitz.holiday
Freizeit
0

Ferienhausurlaub in Sachsen: Die schönsten Geheimtipps für Groß und Klein

Von der Festung Königstein über die Dresdner Semperoper bis hin zur Sächsischen Schweiz: Für Ausflugsziele wie diese ist Sachsen weit über seine Landesgrenzen hinaus bekannt. Zudem bieten Sachsens Geheimtipps die Gelegenheit, das Bundesland aus einer völlig neuen Perspektive kennenzulernen und zu entdecken.

Vorteile von Ferienwohnungen und Ferienhäusern

Im Gegensatz zu einem Aufenthalt im Hotel bietet eine Reise in private Ferienwohnungen in Sachsen oder in ein Ferienhaus zahlreiche Vorteile. Günstig und dennoch komfortabel finden auch größere Reisegruppen in einem Ferienhaus einen geeigneten Rückzugsort. Genügend Platz ist vorhanden. Mit Liebe zum Detail eingerichtete Domizile vermitteln vom ersten Moment an ein heimisches Gefühl. Zudem sind die Ausstattungen in den meisten Ferienhäusern so umfassend, dass es Reisenden an nichts mangeln wird – von der Küche über ein eigenes Bad bis hin zu Annehmlichkeiten wie einem Kamin oder einer Sauna.

Ein Spaziergang durch den Leipziger Auwald

Urlauber residieren in Wohlfühloasen, die zumeist auch nicht weit von den schönsten Geheimtipps in und um Sachsen entfernt sind. Ein Beispiel ist der Leipziger Auwald, der mit seiner großen Artenvielfalt besticht. Im Norden Leipzigs gelegen, beherbergt die Auwaldregion außergewöhnliche Tierarten wie die Grüne Keiljungfer, den Fischotter, Eisvogel oder den heimischen Ulmen-Zipfelfalter. Besuchern steht es frei, die Auwaldregion auf Schusters Rappen während eines Spaziergangs oder im Rahmen einer Bootstour zu erkunden.

Genussmomente auf dem Schloss Wackerbarth

In der Vergangenheit galt das Schloss Wackerbarth als ein Ort, an dem gutbetuchte Grafen feuchtfröhliche Feste zelebrierten. Heute zieht das Staatsweingut Schloss Wackerbarth als barock anmutende Schloss- und Gartenanlage inmitten der malerischen Radebeuler Weinberge die Blicke auf sich. Im Herzen von Sachsens Weinkulturlandschaft gelegen, lädt das Schloss Wackerbarth alle Genießer dazu ein, schmackhafte Rot- und Weißweine sowie Sektsorten zu verkosten. Im Rahmen historischer Führungen haben Besucher die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zudem finden auf dem Schlossgelände regelmäßig große Veranstaltungen wie der MDR Musiksommer statt.

In Europa einzigartig – das Lausitzer Seenland

Ausflüge zum Lausitzer Seenland führen Urlauber zur größten künstlich angelegten Seenlandschaft Europas. Einst wurde das Landschaftsbild von der Förderung der Braunkohle dominiert. Mittlerweile ist vor Ort durch die Flutung einstiger Tagebaue eine Gesamtwasserfläche von insgesamt 14.000 Hektar entstanden. Zukünftig soll das Lausitzer Seenland von insgesamt 30 Gewässern gesäumt sein, die zum Teil sogar miteinander verbunden sind. Wer vom Senftenberger See über den Koschener Kanal bis zum Geierswalder See schippen möchte, kann sich diesen Wunsch beispielsweise mit einem Segelboot oder Kanu erfüllen. Einen besonderen Anblick verspricht der nahe Klein Partwitz gelegene Partwitzer See. Das azurblau erstrahlende Wasser dieses Gewässers verspricht einen besonders außergewöhnlichen Anblick. Neben der vor Ort ansässigen Hotellerie und Gastronomie versprechen Rad- und Wanderwege besondere Wohlfühlmomente.

Der Forststeig Elbsandstein – ein Wanderparadies

Die meisten Urlauber lassen es sich auf einer Reise in die Sächsische Schweiz nicht nehmen, auf der Basteibrücke vorbeizuschauen. Doch neben zahlreichen malerischen Wanderwegen lockt eine Trekkingroute Aktivurlauber von April bis Oktober an. Auf sieben Etappen mit einer Länge von rund 100 Kilometern haben Wanderer auf dem Forststeig Elbsandstein die Möglichkeit, den idyllischen Teil der sächsisch-böhmischen Schweiz aus nächster Nähe zu erkunden. Für einen Zwischenstopp stehen Trekkinghütten oder Biwakplätze zur Verfügung.


image
Werbung