Oberlausitzer Bergweg

107 km wandern durch die Oberlausitz

Die Oberlausitz entführt Wanderfreunde in die ursprüngliche Natur und die vielfältigen Landschaften Sachsens, Brandenburgs und zum Teil auch Polens. Die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft mit ihren vulkanischen Kuppen, granitenen Bergrücken und den wundersam geformten Sandsteinfelsen im Zittauer Gebirge bietet Wanderern den perfekten Rahmen für ausgedehnte Touren.

Verbringen Sie einen unbeschwerten Wanderurlaub auf insgesamt 107 Kilometern, die Sie im Oberlausitzer Bergland und im Naturpark Zittauer Gebirge durch Vulkan-, Granit- und Sandsteinlandschaften, entlang der Spree und durch das Land der Umgebindehäuser, Töpfer und Leineweber hin zu malerischen Aussichtspunkten führen. Unterwegs laden Berggasthöfe, Bauden und Restaurants zur Einkehr ein.

Die Wanderung bezaubert mit einer Vielzahl an Glanzpunkten der Region: In einer Höhenlage von 200 bis 800 Metern über dem Meeresspiegel windet sich Oberlausitzer Bergweg vom Töpferdorf Neukirch bei Bautzen nach Zittau, der Stadt im Dreiländereck. Der Wanderweg führt Sie über die höchsten und bekanntesten Berge der Oberlausitz: die Lausche (793m), den Hochwald (749m) im Zittauer Gebirge sowie den Kottmar (587m) mit der Spreequelle, den Bieleboh (499m) und den Valtenberg (587m). Die Fernsicht von den Gipfeln erstreckt sich über die herrlichen Berglandschaften Sachsens bis hin zum tschechisch-polnischen Isergebirge und dem Riesengebirge. Genießen Sie den unvergleichlichen Ausblick von einem der zahlreichen Aussichtstürme.

Auszeichnung des Oberlausitzer Bergweges

Die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft mit ihren Vulkankuppen, steilen Bergrücken, dichten Wäldern und vor allem den fabelhaft geformten Sandsteinfelsen im Zittauer Gebirge macht den Bergweg zu einem der attraktivsten Fernwanderwege. Unterwegs locken Felsformationen zum Klettern, Berghänge und Gipfel bieten großartige Fernsichten und immer wieder lädt der ein oder andere lauschige Platz zum Verweilen ein.

Der "Oberlausitzer Bergweg" wurde von der Fachzeitschrift Wandermagazin in der Kategorie Routen (Weitwanderwege) neben renommierten Wanderwegen wie dem Goldsteig und dem Neckarsteig für "Deutschlands Schönste Wanderwege 2015" nominiert.

Bärwalder See

Oybin

Der Kurort Oybin ist Ausgangspunkt vieler Wanderziele und der gleichnamige Berg mit Burg und Klosterruine zieht jeden Urlauber in seinen Bann.

mehr
Bärwalder See

Gemeinde Kottmar

Der weithin sichtbare 583 m hohe Kottmar ist ein markantes Zeichen der Landschaft, um den sich die Dörfer der Gemeinde schmiegen.

mehr
Bärwalder See

Großschönau

Mit über 660 Umgebinde-häusern bietet die Gemeinde Großschönau das größte intakte Ensemble dieser einzigartigen Baukultur in der Oberlausitz.

mehr
Bärwalder See

Waltersdorf

Der Erholungsort Waltersdorf hat sich als Wintersportort einen Namen gemacht - 3 Lifte, ca. 40km Skiwanderwege, Rodelbahnen ... laden zum Skivergnügen ein.

mehr