Cookie-Hinweis

Für einen bestmöglichen Service, nutzen wir Cookies. Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie hier. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, dann werten wir das als Ihr Einverständnis, dass Sie die Cookies auf unserer Webseite zulassen. Vielen Dank für Ihr Einverständnis und Ihre Unterstützung.

Erholungs- und Wintersportort Waltersdorf

Auf bis zu 800 m Höhe im Naturpark Zittauer Gebirge

Als Tor zum Naturpark Zittauer Gebirge hat sich Großschönau mit seinem Erholungsort Waltersdorf in den vergangen Jahren zu einem bedeutenden Tourismusort entwickelt. Mit über 660 Umgebindehäusern bietet die Gemeinde Großschönau das größte intakte Ensemble dieser einzigartigen Baukultur in der Oberlausitz. Im zur Gemeinde gehörenden Erholungsort Waltersdorf finden Sie als Besonderheit viele kunstvoll gestaltete jahrhundertealte Sandsteintürstöcke vor.

Das Naturparkhaus Zittauer Gebirge in Waltersdorf informiert in einer faszinierenden Erlebnisausstellung über den Naturpark Zittauer Gebirge. In der interaktiven Schau finden Besucher alles über diese 1000jährige Kulturlandschaft. Filme, Kartenprojektionen, Aktivstationen in einer einmaligen Silhouettenlandschaft eingebettet, Hörstationen und Gesteinskammer spiegeln die Vielfalt dieser einmaligen Gebietskulisse wieder.

Der Erholungsort Waltersdorf, seit 2003 zu Großschönau gehörend, hat sich auch als Wintersportort einen Namen gemacht. Leichte bis mittlerschwere Abfahrtsstrecken mit 3 Liften, ca. 40km gespurte grenzüberschreitende Skiwanderwege durch das Gebirge sowie zahlreiche Rodelbahnen und Hänge für Snowboarder laden Sie zum Skivergnügen ein.

Eindrücke von Waltersdorf

Kirche Waltersdorf

Volkskunde- und Mühlenmuseum

Landschaft

Umgebindehäuser

Winterlandschaft

Lauschehang

Umgebindehäuser

Umgebindehäuser

Vielen Dank der Tourist-Information Großschönau-Waltersdorf

Sehenswürdigkeiten

Evangelisch-Lutherische Kirche

Evangelisch-Lutherische Kirche Waltersdorf

Die Kirche im Erholungsort Waltersdorf wurde bereits 1366 als hölzerne Kirche erbaut.

Aufgrund wachsender Einwohnerzahlen reichte diese Kirche nicht mehr aus und nach verschiedenen Umbauten war im Jahre 1713 die Grundsteinlegung für die jetzige Kirche. Von 1726 – 1729 wurde der Kirchturm mit einer Höhe von 42 m errichtet.

Zu Gottesdiensten und Konzerten erklingt noch heute die berühmte Tamitius-Orgel von 1766. Der Zittauer Orgelbaumeister war Schüler von Silbermann.

Erhalten geblieben sind die Emporenbilder in Grisaille-Malerei aus der Blütezeit der Damastweberei. Der Altar stammt aus dem Jahre 1700, das Altarbild von 1892.

Naturparkhaus

Naturparkhaus – Erlebnisausstellung Naturpark Zittauer Gebirge

In einer abwechslungsreich gestalteten Ausstellung werden die Entstehung, die Geschichte und das Ökosystem des 100. Naturparks Deutschlands nicht nur dargestellt, sondern sowohl Erwachsene als auch Kinder aktiv zur "überdachten" Entdeckungstour des Naturparks eingeladen. Mit verschiedenen Silhouetten werden die Lebensräume Wald, Fels, Wasser sowie Wiesen und Äcker aber auch das Leben der Menschen im Naturpark veranschaulicht. An Hörstationen, einer Riechstation sowie zahlreichen Klappen, Schiebern und Tasten wird Wissen interessant und abwechslungsreich vermittelt. Besonders für Schulklassen im Rahmen eines Projektes oder für fächerübergreifenden Unterricht ist ein Besuch der Ausstellung geeignet, da auch das Thema Naturschutz umfassend dargestellt wird. Die Gesteinskammer zeigt, dass Stein nicht nur Stein ist. Sie zeigen den Ursprung und die Geschichte der Entstehung des Zittauer Gebirges. Der Sagenraum lädt zum entspannten Lauschen von Sagen aus der Region ein. Die Querxe, die kleinen zauberhaften Zwerge vom naheliegenden Breiteberg leiten kleine Besucher spielerisch durch die Ausstellung. In einem Terrarium können einige, auch im Naturpark heimischen, Feuersalamander beobachtet werden. Abgerundet wird die Ausstellung durch einen emotionalen Landschaftsfilm über den Naturpark Zittauer Gebirge und multimedial präsentierte Ausflugstipps.

Im Naturparkhaus befindet sich ebenfalls die Tourist-Information der Gemeinde Großschönau als zentrale Informationsstelle für alle Gäste und Besucher des Naturparkes.

Naturparkgarten

Auf dem Gelände einer ehemaligen Textilfabrik wird seit diesem Jahr fleißig am und im zukünftigen Naturparkgarten gearbeitet. Entstehen soll ein offenes, frei zugängliches Gelände, das den vorhandenen Wanderweg (gelber Punkt und Lehrpfad) zum beliebten Aussichtspunkt "Sängerhöhe" mit integriert und seinen Besuchern abwechslungsreiche und kurzweilige Aufenthalte und Erholungsmöglichkeiten bieten kann.

Dazu wird ein Wegenetz angelegt, das das gesamte Gelände erschließt, sich jedoch den verschiedenen Gegebenheiten anpasst und somit in die Landschaft einfügt. Es entstehen Sitzgruppen, ein Amphibiengewässer, Naturpfade, ein Aussichtsplateau, ein Barfußweg und ein Querxenpfad mit Quizfragen für Kinder.

Zusammen mit dem Besuch der Erlebnisausstellung im Naturparkhaus können Kinder ab Herbst 2015 den Ranger-Pass des Zittauer Gebirges erwerben und werden mit einer Querx-Medaille ausgezeichnet.

Heideborn

Der "Heideborn" ist der wahrscheinlich größte Hausbrunnen der Oberlausitz. Dieser befindet sich bei der Pension "Am Heideborn" und kann besichtigt werden. Ein Tonnengewölbe aus Sandstein führt über 20 Stufen fünf Meter tief unter die Erde.

Umgebindehaus-Denkmalpfad

Umgebindehaus-Denkmalpfad

Der Denkmalpfad entlang der Dorf- und Hauptstraße im Erholungsort Waltersdorf gibt interessante Details über die Volksarchitektur der Umgebindehäuser preis, in denen bis an die Wende zum 20. Jh. viele Webstühle klapperten. An zehn markanten Stellen befinden sich informative Tafeln, diese erklären Entstehung, Bauweise bzw. interessante Besonderheiten.

Bauernhof Sell

Der Bauernhof Sell im idyllisch gelegenen Ortsteil Saalendorf ist ein landwirtschaftlicher Betrieb mit ca. 120 Kühen, 180 Jungtieren, 150 ha Grünland und 200 ha Ackerbau. Während einer Hofführung wird Ihnen die Umweltgerechte Betreibung der Anlage nähergebracht. Im Hofladen können Sie Waren aus eigener Produktion kaufen. Nebenan bietet der Campingplatz Sell Ferien auf dem Bauernhof.

Lausche

Lausche

Die Lausche ist mit 793 m der höchste Berg des Lausitzer Gebirges. Direkt über den Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Tschechien. Die Lausche ist die höchste Erhebung östlich der Elbe in Deutschland und ist ein erloschener Vulkan. Sie begeistert nicht nur Wanderer und Bergfreunde auch im Winter eignet sich die Lausche für hervorragend für Ski Alpin, Skilanglauf, Rodeln und Winterwandern.

Ski Alpin

Ski Alpin & Snowboard

Das Ski-Areal an der Lausche ist besonders für Wintersportler geeignet, die Ski Alpin kennenlernen und ihre Fertigkeiten noch ausbauen möchten. Dafür stehen Pisten in unterschiedlicher Länge und verschiedenen Schwierigkeitsgraden bereit.

Es gibt insgesamt 3 Schlepplifte:

Lauschelift

Lift:
Doppelankerschlepplift
Abfahrten:
Hubertusbaudenabfahrt - leichte Abfahrt ca. 650m lang
Muldenabfahrt - mittelschwere Abfahrt
Parkplatz:
unmittelbar am Lift hinter dem ehemaligen Skiheim

Schanzenlift

Lift:
Einerteleskoplift
Abfahrten:
Schanzenabfahrt - kupiertes Gelände - mittelschwere Abfahrt ca. 470m lang
Schanzenturmabfahrt - mittelschwere Abfahrt ca. 480m lang
Parkplatz:
unmittelbar am Lift hinter dem ehemaligen Skiheim - der Schanzenlift wird am einfachsten über eine Bergfahrt mit dem Lauschelift erreicht
Alternativ stehen Parkflächen auf dem "Oberen Parkplatz" zur Verfügung.

Alle Pisten entlang des Lausche- und Schanzenliftes sind mit einer modernen Flutlichtanlage ausgerüstet. Die Lifteingangsbereiche von Lausche- und Schanzenlift sind mit einem modernen Kassensystem ausgestattet.


Rübezahllift

Abfahrten:
Rübezahlwiese - leichte Abfahrt ca. 300m
Parkplatz:
unmittelbar am Lift am Hotel Rübezahlbaude
Alternativ stehen Parkflächen auf dem "Oberen Parkplatz" zur Verfügung.

Der Hang wird auch als Lernpiste der Skischule Kießlich genutzt.Die Pisten werden je nach Schneelage gepflegt, d.h. mit einer modernen Pistenraupe in einem ansprechenden Zustand gehalten. Für den Bereich der Hubertusbaudenabfahrt steht eine Beschneiungsanlage zur Verfügung, so dass Witterungseinflüsse wie geringer Schneefall, zwischenzeitliche Plusgrade, Regen usw. kurzzeitig kompensiert werden können.

Volkskunde- und Mühlenmuseum

Volkskunde- und Mühlenmuseum Waltersdorf

Das Volkskunde- und Mühlenmuseum befindet sich in der ältesten Wassermühle des Ortes. Auch als "Mittelmühle" bekannt, arbeitete sie mit einem Wasserrad, das einen Durchmesser von ca. 5,50 m hatte. Im Museum sehen Sie original erhaltene Mühlenräume.

Die Ausstellung wird durch Mahl- und Reibegeräte und einen Handmahlstuhl um 1600 erweitert. Mit einfachen Geräten zur Getreideernte wird die schwere Landarbeit dargestellt.

Im Raum der Ortsgeschichte lernen Sie die Entwicklung Waltersdorfs vom Bauern- zum Weberdorf und vom Industrie- zum Erholungsort kennen.

Die Weberstube des Museums zeigt die Wohn- und Arbeitsweise eines Leinewebers um 1800. Oberlausitzer Bauernmöbel zieren die Bauernstube und Schlafkammer.

Dem Waltersdorfer Komponisten Friedrich Schneider (1786 - 1853) ist ein Raum im Biedermeierstil gewidmet. Er war als Hofkapellmeister in Dessau, als Komponist und Musiklehrer hoch angesehen. Und heute erklingen auf der berühmten Tamitiusorgel von 1766 in der Kirche Waltersdorf Musikstücke von Friedrich Schneider.

Veranstaltungen

23. Oberlausitzer Leinewebertag mit Karaseks Naturmarkt

23. Oberlausitzer Leinewebertag mit Karaseks Naturmarkt


Zum 23. Oberlausitzer Leinewebertag kann man am Sonntag, den 24. März von 11:00 bis 17:00 Uhr rund um das Karasek-Museum in die Zeit der fleißigen und genügsamen Leineweber abtauchen.
Auf Karaseks 64. Naturmarkt mit über 50 Naturproduktehändlern gibt es leckere Wild-, Geflügel-, Kaninchen-, Pferde- und Lammspezialitäten sowie ungarische Köstlichkeiten. Deftige Grillhaxen, Hausschlachtenes, wür...

Datum: 24. März

Ort: Seifhennersdorf

mehr

Osterhasenwerkstatt im KIEZ Querxenland

Osterhasenwerkstatt im KIEZ Querxenland


Wer die Osterhasen schon immer einmal persönlich kennenlernen und Ihnen bei Ihrer Arbeit über die Schulter schauen wollte, ist bei der Osterhasenwerkstatt – dem Familienfest zu Ostern, genau richtig.Bereits zum 17. Mal begrüßt das Oberlausitzer Osterhasenpaar Olli Osterhase und Lotti Langohr seine Gäste. Gemeinsam mit ihren Hasenhelfern haben sie ein kunterbuntes Programm mit Spiel und Spaß für ...

Datum: 07. April

Ort: Seifhennersdorf

mehr

MOBIL in den Frühling

MOBIL in den Frühling


Regionale Unternehmen präsentieren ihre Neuheiten rund um die Mobilität - mit Musik, kulinarischen Angeboten. Dabei sind: Autohaus Löbau, Autohaus Elitzsch, Autohaus Büchner, Autohaus Glaubitz, Autohaus Heidrich Ebersbach, Motorradfabrik, Oberlausitzer Dreieckrennen, Lückendorfer Bergrennen, Monsterroller Neukirch, Zweirad-Glaubitz, JJ- Bikes, Outdoor Semester, DJ Wolle und der Reifenwechsel-Sim...

Datum: 13. April

Ort: Zittau

mehr

Frühlingsmarkt auf dem Faktorenhof Eibau

Frühlingsmarkt auf dem Faktorenhof Eibau


Der traditionelle Handwerkermarkt des Faktorenhofes zum Frühlingsbeginn findet am Sonntag, den 14. April 2019 von 11 – 18 Uhr statt.Handwerker und Händler aus der Region präsentieren ein umfangreiches Warenangebot in der stimmungsvollen Atmosphäre des historischen Dreiseitenhofes in Eibau.Händler bieten Textilien, Handarbeiten, Holzarbeiten, Mode und vieles mehr.Ein reichhaltiges Angebot kulinar...

Datum: 14. April

Ort: Kottmar OT Eibau

mehr

Ostershopping in Zittau

Ostershopping in Zittau


Shoppen, schlemmen, bummeln, genießen ... im Zittauer Stadtzentrum, alle Geschäfte bis 16 bzw. 18 Uhr geöffnet. Dixieland live auf dem Markt: Von 13 bis 16 Uhr spielt die Jazzband Erwina Schrodingera aus Varnsdorf. Oberlausitzer Bratwurst, Klosterbier und Softeisauf dem Markt.

Datum: 20. April

Ort: Zittau

mehr

weitere Veranstaltungen

Interessante Links



Weitere Bilder und Fotos von Waltersdorf

Volkskunde- und Mühlenmuseum

Kirche Waltersdorf

Kirche Waltersdorf

Lausche

Lauschehang

Lausche

Lauschekamm

Lausche vom Hutberg

Volkskunde- und Mühlenmuseum

Volkskunde- und Mühlenmuseum

Niederkretscham

Lausche

Tamitiusorgel Kirche Waltersdorf

Naturparkhaus

Naturparkhaus

Naturparkhaus

Umgebindehäuser



Diese Seite entstand in Zusammenarbeit mit Tourist-Information Großschönau/Waltersdorf und wurde bisher 6363 mal angesehen.




Reisetipps für die Umgebung

Jonsdorf

Jonsdorf

Inmitten von Bergen in klarer und sauberer Luft liegt unser Kurort im Naturpark Zittauer Gebirge.
Großschönau

Großschönau

Mit über 660 Umgebinde-häusern bietet die Gemeinde Großschönau das größte intakte Ensemble dieser einzigartigen Baukultur in der Oberlausitz.
Oybin

Oybin

Der Kurort Oybin ist Ausgangspunkt vieler Wanderziele und der gleichnamige Berg mit Burg und Klosterruine zieht jeden Urlauber in seinen Bann.
Lückendorf

Lückendorf

Der Luftkurort Lückendorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Oybin im Zittauer Gebirge und kann bereits heute auf über 100 Jahre Tradition als Urlaubsort zurückblicken.