Cookie-Hinweis

Für einen bestmöglichen Service, nutzen wir Cookies. Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie hier. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, dann werten wir das als Ihr Einverständnis, dass Sie die Cookies auf unserer Webseite zulassen. Vielen Dank für Ihr Einverständnis und Ihre Unterstützung.

Seifhennersdorf

Seifhennersdorf - Ein Erlebnisort für die ganze Familie

Kennen Sie den schon Räuberhauptmann Karasek?

Die Oberlausitzer Grenzstadt liegt in reizvoller Umgebung innerhalb des Naturparkes Zittauer Gebirge und ist ein idealer Ort für erlebnisreiche Erholung.

Seifhennersdorf entstand schon in der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts durch die Ansiedlung mainfränkischer Siedler. Der Ort gehörte damals zur böhmischen Grundherrschaft Tollenstein/Rumburg. Im Jahr 1584 wurde Seifhennersdorf an den Stadtrat zu Zittau verkauft und kam somit zu Sachsen. Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden zahlreiche Umgebindehäuser, die besonders an den Flusstälern den Ort prägen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts setzte eine stürmische Entwicklung der Industrie ein. Große mechanische Weberein und zahlreiche Schuhfabriken beherrschen nun das Ortsbild. Die Industrialisierung setzte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts fort, so kamen noch weitere Betriebe dazu. 1974 erhielt Seifhennersdorf aufgrund seiner Größe und der leistungsfähigen Industrie das Stadtrecht. Nach der Wende brach die Industrie zusammen, nur wenige Firmen fanden einen Investor.

Bilder und Fotos aus Seifhennersdorf

Blick von der Quetsche

Winter in Seifhennersdorf

Blick auf Seifhennersdorf

Blick zum Burgsberg

Blick vom Windmühlberg

Bulnheimscher Hof

Wald- und Erlebnisbad "Silberteich"

Wald- und Erlebnisbad "Silberteich"

Karasek Museum

Vielen Dank der Tourist-Information Seifhennersdorf

Karasek-Museum in Seifhennersdorf

Im Karasek-Museum taucht man in die Zeit der Räuber, Schmuggler und Wilddiebe ab. Außerdem erfährt der Besucher viel Interessantes über die einstige böhmische Enklave von Niederleutersdorf und die harte Zeit der damaligen Leineweber.

Schwerpunkte

  • Räuberhauptmann Karasek und sein bewegtes Leben
  • Böhmische Enklave von Niederleutersdorf (1635 – 1849)
  • Original eingerichtete Bauern-, Schlaf- und Weberstube um 1800
  • Oberlausitzer Umgebindehaus und sein historisches Ensemble
  • Imposanter Kreuzgewölberaum mit einer Dokumentation zur europaweit einzigartigen Polierschieferlagerstätte (20 – 32 Mill. Jahre alte Fossilien)
  • Ausstellung "Damals in der DDR - das tägliche Leben", Präsentation von ca. 800 Exponaten aus den Bereichen Arbeit, Schule, Haushalt, Kultur und Freizeit.
  • Auf Bestellung kann man auch eine Führung mit Räuberhauptmann Karasek im Museum buchen.
  • Gruppen bitte nur auf Voranmeldung!

Öffnungszeiten

Di – Fr:
9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr
So:
13:00 – 16:30 Uhr

Anschrift und Kontaktdaten

Karasek-Museum/Tourist-Information
Nordstraße 21 a
02782 Seifhennersdorf
+49 (0) 3586/ 45 15 67
+49 (0) 3586/ 45 15 68

Sehenswertes

Silberteich Seifhennersdorf

Wald- und Erlebnisbad "Silberteich"

Das attraktive Wald- und Erlebnisbad "Silberteich" lädt Jung und Alt im Sommer zum Baden ein.

Puppensammlung

In einem regional typischen Umgebindehaus in Seifhennersdorf befindet sich die größte sächsische private Puppensammlung.

Eisenbahnmuseum

In einem weiteren Umgebindehaus finden Sie ein einzigartiges Eisenbahnmuseum.

Lamahof

Der Lamahof ergänzt die familienfreundlichen Angebote in Seifhennersdorf.

Bulnheimscher Hof

Bulnheimscher Hof

Im historischen Dreiseithof (Bulnheimscher Hof) gibt es nicht nur zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, sondern hier finden auch regelmäßig Karaseks Naturmärkte mit sächsischen und böhmischen Naturproduktehändlern statt.

Räuberhauptmann Karasek

Überhaupt spielt der legendäre Räuberhauptmann Karasek im Ort eine dominante Rolle. Man kann sich mit ihm auf eine spannende Wanderung begeben, das Karasek-Museum besuchen und seinen Spuren auf dem Karasek-Ringwanderweg bzw. –Radweg folgen.

Veranstaltungen

Sams-Markt in Zittau

Sams-Markt in Zittau


Der beliebte Sams-Markt wird am 22. Juni 2019 wieder stattfinden. Der Gewerbe- und Tourismusverein Zittau lebendige Stadt e.V. hat sich im November bereit erklärt, den Sams-Markt 2019 erstmalig zu organisieren. Der Verein hält dabei am erfolgreichen Konzept eines trinationalen Frische- und Handwerkermarktes fest und freut sich auf die Anmeldungen aus der Region und den Nachbarländern. Frisch, ha...

Datum: 22. Juni

Ort: Zittau

mehr

Neuland unter Schwert, Axt und Pflug - die Herausbildung des Markgraftums Oberlausitz

Neuland unter Schwert, Axt und Pflug - die Herausbildung des Markgraftums Oberlausitz


Thema: "Neuland unter Schwert, Axt und Pflug – die Herausbildung des Markgraftums Oberlausitz als Ergebnis der mittelalterlichen Ostsiedlung (Vortragsabend)"
"Referent Dr. Volker Dudeck, Zittau | Beginn 18.30 Uhr mit dem gemeinsamen Abendbrot nach dem Prinzip „Jeder bringt etwas mit“ Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung „Bucklige Umgebindehäuser"", Aquarelle der Künstlerin Hanna B."Wo? ...

Datum: 16. August

Ort: Hirschfelde

mehr

"Burg & Kloster Zug"-mit der Magd in der Bahn zur Oybiner Burgherrschaft

"Burg & Kloster Zug"-mit der Magd in der Bahn zur Oybiner Burgherrschaft


FAMOS! Erfahren Sie was vor 600 Jahren geschah! Nehmen Sie die Fahrt mit der Dampfbahn von Zittau nach Oybin in Begleitung der Magd bis ins Mittelalter zur Burg- und Klosteranlage. Die Burgherrschaft empfängt Sie persönlich, bietet Einlass und Einblick in den Alltag der Burg, zeigt Gruben, Mordlöcher und den Umgang mit Waffen. Zum Abschluss kredenzt sie den „Ritterlichen Weingenuss“ in den Gewöl...

Datum: 17. August

Ort: Oybin

mehr

14. Oberlausitzpokal im Skat

14. Oberlausitzpokal im Skat

Gespielt werden 3 Serien á 12 Runden mit deutschem Blatt. 1. Serie wird ausgelost, danach wird nach Ergebnis gesetzt. Gewertet wird die Summe aus allen 3 Serien. Der Einsatz von 15 EUR wird komplett für Preise verwandt. Abreizgeld pro verlorenes Spiel: 1,00 EUR
Schirmherr Ministerpräsident Michael Kretschmer sponsert das Turnier mit einem zusätzlichen Preisgeld in Höhe von 150 EUR und nimmt die S...

Datum: 18. August

Ort: Wendisch-Paulsdorf

mehr

weitere Veranstaltungen



Räuberhauptmann Karasek in Bildern

Karasek-Ringwanderweg

Karasek in einer Weberstube

Bauernstube aus Karaseks Zeiten (Karasek-Museum)

Karaseks Naturmarkt

Karaseks Naturmarkt



Diese Seite entstand in Zusammenarbeit mit dem Karasek-Museum / der Tourist-Information Seifhennersdorf und wurde bisher 7845 mal angesehen.




Reisetipps für die Umgebung

Ebersbach-Neugersdorf

Ebersbach-Neugersdorf

Die über 700 Umgebinde-häuser geben der Spreequellstadt Ebersbach-Neugersdorf ihren unverwechselbaren Charakter.
Großschönau

Großschönau

Mit über 660 Umgebinde-häusern bietet die Gemeinde Großschönau das größte intakte Ensemble dieser einzigartigen Baukultur in der Oberlausitz.
Gemeinde Kottmar

Gemeinde Kottmar

Der weithin sichtbare 583 m hohe Kottmar ist ein markantes Zeichen der Landschaft, um den sich die Dörfer der Gemeinde schmiegen.
Oderwitz

Oderwitz

Eingebettet in die Hügel des schönen Oberlausitzer Berglandes erstreckt sich das Windmühlen- und Wetterdorf Oderwitz.